Kraft-Wärme-Kopplung - das Prinzip



Bei der Kraft-Wärme-Kopplung, der kombinierten Erzeugung von Strom und Wärme,
wird die im Brennstoff enthaltene Energie in hohem Maße genutzt. Die Energienutzung kann
bis zu 95% erreichen. Dank der sinnvollen Nutzung der im Zuge der Stromerzeugung angefallenen Wärme muss diese Wärme nicht in einer anderen Stromerzeugungsanlage hergestellt werden. Dadurch werden sowohl der Brennstoff, als auch die Beschaffungskosten für seinen Einkauf gespart. Die Abbildung zeigt anschaulich das Prinzip der Energieersparnis mit Hilfe der Kraft-Wärme-Kopplung
.
(Für die Vergrößerung bitte Abbildung anklicken)