BHKW-Anlagen in Gartenbaubetrieben

 

Gartenbaubetrieb Zeiler
Der Gartenbaubetrieb Zeiler ist eine der größten Gärtnereien Österreichs. In Münchendorf bei Wien baut die Firma Zeiler Tomaten für den örtlichen Markt an. Die Ausstattung ist auf einem sehr hohen technischen Niveau und der Gartenbaubetrieb hat einen sehr hohen Wärmebedarf.
Projektbeschreibung
Die Gemüseproduktion hat sowohl ökologische, als auch ökonomische Ziele zu erfüllen, darüber hinaus hat sie ganzjährig zu erfolgen. Der Gartenbaubetrieb Zeiler ist ein professioneller Gemüseproduzent mit Treibhausanbau. Der Schwerpunkt der Produktion liegt im Tomatenanbau. Um den hohen Energiebedarf decken zu können, investiert der Gartenbaubetrieb in Energieprojekte. Für dieses Projekt wurde ein mit Erdgas betriebenes Blockheizkraftwerk ausgewählt. Der Gartenbaubetrieb erzeugt jetzt mit dem installierten BHKW eigenen Strom und Wärme, die zur Beheizung seiner Treibhäuser genutzt wird. Eine der wichtigsten Projektanforderungen war ein hochwertiges und zuverlässiges Blockheizkraftwerk, das im Zeitraum von 15 Jahren 7 Tage pro Woche 24 Stunden täglich im Einsatz ist.
Welche Vorteile bringt der Einsatz eines Blockheizkraftwerkes

Die Kraft-Wärme-Kopplung macht für den Gartenbaubetrieb eine billige Wärme- und Stromerzeugung für den Eigenbedarf möglich. Während die Stromersparnis die Betriebskosten deckt, stellt die Wärme für den Gartenbaubetrieb einen Zusatzvorteil dar. Nicht zuletzt ist auch die Reduktion der CO2-Emissionen um 200 t pro Jahr zu erwähnen.

  • Niedrigere Strom- und Heizungskosten 
  • Reduktion der Treibhausgasemissionen dank der effizienten Brennstoffnutzung

 

Grundinformation über die installierte Anlage
BHKW Typ
Cento T100
Brennstoff Erdgas
Elektrische Leistung 100 kW
Wärmeleistung 155 kW
Jährliche Wärmeproduktion 1,25 GWh
Jährliche Stromproduktion 0,85 GWh
Installationsjahr 2009
Aufstellungsort Münchendorf, Österreich
Investor Zeiler Gemüseproduktion GmbH

 

"Die Kraft-Wärme-Kopplung war für uns nicht nur wegen der Energiekostensenkung interessant, sondern auch deshalb, weil sie eine ökologische Energiequelle darstellt, die Kohlenstoffemissionen reduziert."

Christian Zeiler
Leiter 
Zeiler Gemüseproduktion GmbH
 
 
Zurück zur Seite BHKW Nutzung.