BHKW in Biogasanlagen

 

Biogasanlage Suchohrdly

Die Firma TEDOM a.s. war der Generallieferant des baulichen Teils der landwirtschaftlichen Biogasanlage für die Verarbeitung von Maissilage und Schweinegülle. Für die Biogaserzeugung wurde die bewährte Methode der Nassfermentierung verwendet. Mittelpunkt des Bauwerksteiles sind zwei Nirosta-Fermenter mit einer integrierten Heizung, Rührwerken und Gasspeichern. Zu den Hauptteilen des Systems gehört des Weiteren eine Vorgrube für die flüssigen Substrate und das Einbringsystem für die Einbringung der Silage samt Rührwerk und Tensimetern. Dem Biogas wird die Feuchtigkeit entzogen und anschließend wird es in drei BHKWs verbrannt. Die durch die Motorkühlung entstandene Wärme und die Wärme der Abgase werden als Prozesswärme für die Beheizung der Substrate und des Weiteren für den Tierhaltungsbetrieb des Betreibers genutzt.  Ein Teil des erzeugten Stroms wird in der Farm verbraucht, der Überschuss wird ins regionale Netz eingespeist.

 

Charakteristik des installierten BHKW
BHKW Typ Cento T170
Anzahl der BHKW 3
Brennstaoff Biogas
Elektrische Leistung 495 kW
Wärmeleistung 600 kW
Jährliche Stromproduktion 4 250 MWh
Jährliche Wärmeproduktion 5 150 MWh
Installationsjahr 2008 - 2009
Aufstellungsort Suchohrdly u Miroslavi
Investor Renergie s.r.o.
   

 

Beitrag der Kraft-Wärme-Kopplung

Beitrag der Biogasanlage mit Kraft-Wärme-Kopplung:

  • Geförderter Stromtarif mit garantierter Aufzahlung für die nächsten 20 Jahre ab Inbetriebnahme
    (gemäß dem Energieregulator ERÚ)
  • Zeitweilige Befreiung von der Einkommenssteuer
  • Betrieb des Blockheizkraftwerkes als Notstromaggregat für die Sicherstellung des Betriebs der Biogasanlage bei einem Stromausfall
  • Heizkostenersparnis bei der Beheizung der Farm (Nutzung der Abwärme)
  • Diversifizierung der Landwirtschaft und Vorteile für die Pflanzenproduktion und die Tierhaltung
  • Nachhaltige Pflanzenproduktion, Dünger in Form von Digestat,  u. a.
     

Zurück